Geschichte

1857 – Bildung einer Feuerwehr

Schon 1857 erkannten die Einwohner unseres Ortes die Notwendigkeit der Bildung einer Feuerwehr. Die

Ausrüstung bestand aus einer auf einem Wagen montierte Handpumpe.

 


1925 – Anstieg der Mitglieder auf 70 Mitglieder

Im Laufe der Jahre musste die Satzung immer wieder geändert werden. Nach und nach wurden Weisungen des zuständigen Kreisausschusses Marburg eingebaut. Eine dieser Anweisungen führte im Jahre 1925 zu einem Mitgliederanstieg auf 70 Personen. Eine stolze Zahl wenn man bedenkt, dass grade einmal für 6 Kameraden eine Ausrüstung vorhanden war.


1939-1945 – Die Kriegsjahre

Die Kriegsjahre 1939-1945 gingen auch an der Feuerwehr Niederwalgern nicht spurlos vorbei. Die Jungen Männer wurden in die Wehrmacht eingezogen. Ältere Kameraden konnten aber die entstandenen Lücken füllen, so dass der Brandschutz kontinuierlich gewährleistet war.


1957 – 100. jähriges Jubiläum

Anlässlich ihres 100 Jährige Stiftungsfestes im Jahre 1957 erhielt die Wehr ihre erste motorbetriebene Tragkraftspritze, eine sog. TS 8. Bereits im folgenden Jahr  leistete sie  wertvolle Hilfe bei der Bekämpfung eines Großfeuers auf dem Anwesen Heuser. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte eine Katastrophe verhindert werden.


 

1969 – Umzug des Gerätehaus in die Garage von Hans Koch


1970 – Bezirksfeuerwehrtag

Im Jahre 1970 veranstaltet die Feuerwehr Niederwalgern den Bezirksfeuerwehrtag. Erstmals trat hier auch die neu gegründete Jugendfeuerwehr in Erscheinung, die seither den Grundstock für die Einsatzabteilung unserer Wehr bildet.


1972 – Manschaftswagen Molly

1972 konnte die Feuerwehr Niederwalgern einen alten Mannschaftswagen der Bundeswehr in Dienst stellen, die „Molly“. Endlich brauchte man kein Traktor mehr zum ziehen eines Anhängers und man war in der Lage, eine ganze Gruppe, immerhin 9 Kameraden, zu befördern.


1974 – Gebietsreform

Bedingt durch die Gebietsreform 1974 wurde die Freiwillige Feuerwehr Niederwalgern mit den anderen Ortsteilfeuerwehren der neu entstanden Großgemeinde zur Freiwilligen Feuerwehr Weimar zusammen gefasst.


1976 – Bau des Gerätehaus

Im Jahr 1976 wurde das heutige Gerätehaus fertig gestellt, nach dem das alte baufällige geworden war und abgerissen werden musste.

 

 


1978 – Das erste Löschgruppenfahrzeug

Das erste „echte“ Löschfahrzeug,  LF 8, übernahm die Wehr 1978 von den Kameraden aus Niederweimar, die ihrerseits ein neues LF 16 bekamen.

 

 


1994 – Das Löschgruppenfahrzeug LF 8/6

Das nächste Löschgruppenfahrzeug erhielt die Wehr im Jahr 1994. Im vergleich zu dem vorherigen Fahrzeug besitzt dieses einen 600 Liter großen Wassertank.

 

 


2009 Kreisfeuerwehrtag

Der Kreisfeuerwehrtag wurde 2009 von der freiwilligen Feuerwehr Niederwalgern ausgerichtet.

 


2012 – HLF 10/6 KatS

Im Jahr 2012 übernahm die Niederwälger Feuerwehr das
Hilfeleistungslöschfahrzeug von der Ortsteilwehr Niederweimar. Diese bekamen im Austausch das LF 8/6.

 


2013 Kreisfeuerwehrtag

Auch im Jahr 2013 richtete die FF Niederwalgern den Kreisfeuerwehrtag aus.

 

 


 2014 – Änderung der Wehrführung

Der Wehrführer Achim Fischer lies sich 2014 nicht mehr zur Wahl als Wehrführer aufstellen. Zum Wehrführer wurde Boris Schmidt gewählt. Dieser Übernahm die Wehrführung mit Hilfe zweier Stellvertreter, André Hoß und Jan Morawietz.