Training der GABC-Gruppe Weimar

Veröffentlicht von

In der vergangenen Woche fand in Argenstein das routinemäßige Training der CSA-Träger der Gemeinde Weimar statt. CSA steht für Chemikalien Schutz Anzug. Diesen Anzug tragen, speziell dafür geschulte Kameraden der Feuerwehr, wenn es zu einem Einsatz mit gefährlichen Substanzen/Gefahrstoffen kommt. Dies können Chemikalien, biologische Agenzien, oder gar radioaktive Substanzen sein. Durch die 2 Bundesstraßen die durch die Gemeinde Weimar führen, besteht die Möglichkeit mit solcherart Substanzen, im Einsatzfall in Kontakt zu kommen.
An der Übung nahmen 10 Kamerdinnen und Kameraden zusammen. Nach einer theoretischen Unterweisung durch den Fachgebietsleiter GABC Kai-Uwe Koch, mussten die CSA-Träger eine Klapp-Bank aufbauen, darübersteigen und dann einen Gully öffnen und mit einem Rohrdichtkissen den Einlauf verschließen. Danach ging es zurück über die Bank, um dann eine „undichte Rohrleitung“ abzudichten. Zum Abschluss durften die Kameraden dann noch 2 – 3 Runden über das Gelände laufen. Alle Beteiligten und der Leiter der Feuerwehr GBI Markus Herrmann, waren mit den gezeigten Leistungen mehr als zufrieden.